Philip Büchler

40% - Finest Consumer and Enterprise IT Blend

Weekend Reader Woche 17

Geschrieben: 23 April 2015.

Produktivitätsguru

Kennt ihr Inbox Zero? Erfunden und verbreitet hat dies Merlin Mann. Bekannt auch von der Seite 43folders, einem Ablagesystem angelehnt an GTD und Erfinder des Hipster PDA, eine lose Sammlung Zettel zur Sammlung von Gedanken und Pendenzen. Ein verdienter Produktivitätsguru. Womit der wohl seine Zeit auf dem iPhone verbringt?

Strategische Partnerschaft

Die beliebte Android-Variante Cyanogen und Microsoft haben eine strategische Partnerschaft angekündigt. Auf Cyanogen werden nun Microsoft Apps vorinstalliert sein. Ein guter Schritt für beide. Cyanogen löst seine Abhängigkeit von Google und Microsoft kriegt einen weiteren Fuss in die Android Welt. Ob dies für weitere Hersteller eine Präjudiz darstellen könnte?

Adaption neuer Technologien

Die Graphik verdeutlicht die oft beschworene Verschnellerung der Welt.

Unterstützt auch die These von Vito Di Bari am Sourcing Forum, dass Innovation in drei Schritten kommt und es durchaus Zeit gibt sich darauf vorzubereiten.

Google steigt ins Mobilfunkgeschäft ein

Könnte Anbieter etwas verunsichern. Google bietet in Amerika einen Dienst, der verschiedene Netzanbieter nach Stärke des Signals zusammenschliesst. Wird der Anbieter noch mehr in die Ecke der Infrastruktur gedrängt?

Facebook ist die treibende Kraft in Mobile

Überraschend

It is increasingly clear that it is Facebook — not iOS or Android — that is the most important mobile platform. Facebook’s family of apps account for 24% of time spent on mobile, and the main Facebook app is responsible for 75% of that.

Netflix und Amazon Web Services

Unser Chef-Architekt Bernhard bringt den Vergleich ab und zu. Netflix setzt konsequent und erfolgreich auf AWS. Damit werden Ressourcen für “höherwertige” Arbeiten im Kerngeschäft frei.

Buchempfehlung

Predictions from the book, written in 1999. When we consider the state of the computer industry back then, many of these are amazing.

Predictions

  • Automated price comparison services will be developed, allowing people to see prices across multiple websites, making it effortless to find the cheapest product for all industries.
  • People will carry around small devices that allow them to constantly stay in touch and do electronic business from wherever they are. They will be able to check the news, see flights they have booked, get information from financial markets, and do just about anything else on these devices.
  • People will pay their bills, take care of their finances, and communicate with their doctors over the Internet.

Beeindruckende Genauigkeit. Via Bastian.

Wie man seine Arbeit mit Google Drive organisiert

Einerseits ein lehrreicher Artikel für persönliche Arbeitstechnik, andererseits eine Inspiration für unsere SBB IT Workplace Anleitungen. Wenn wir von integrierter Arbeitstechnik sprechen, weshalb nehmen wir nicht solche Artikel und versuchen diese auf unsere Toolkette zu übersetzen?

Podcasting 2.0

Dave Winer hat eine neue Möglichkeit zum Finden von Podcasts gebaut. Einfacher für Leute die noch keinen Fundus an Favoriten haben.

Movie Quote Lipsum

TextExpander ist grossartig. Filmzitate sind grossartig. Brett Terpstra ist grossartig!

Reflector für iOS und Android

Für Screencaster und Anleitungsersteller sicher sehr hilfreich.

Bye Bye Lync

Den Rollout in der SBB haben wir gerade abgeschlossen, da trifft uns diese Neuigkeit :) Mit dem neuen Patch kommt Skype for Business und wir machen ein wenig Search & Replace in Anleitungen und Co. Kein Grund zu Panik, denke ich, die Skype UI ist schliesslich millionenfach bewährt. Wieviel im Hintergrund schon Skype ist, weiss ich gar nicht. Gerade das Protokoll schien ja lange Zeit das beste für Audio-Übertragung zu sein.

Death of pure play retail

Scott Galloway habe ich schon einmal verlinkt. Hier ein umfangreicherer Talk zum Tod von “pure play retail”. Seine Analogie mit der Senkung der Kaufentscheide und der Verbindung zu höheren Margen ist grossartig.

Pencil nun auch für Astropad

Mein Lieblings-iPad-Stift funktioniert nun auch mit Astropad. Einer App die das iPad zum Zeichentablet für den Mac macht. Der Reiz darin hat sich mir noch nicht ganz erschlossen. Ich bin aber auch kein professioneller Illustrator oder Photoshoppler.

App leicht gemacht

Glide will über Kickstarter seinen App-Baukasten finanzieren. Video, Grafik und Text in einen Dropbox-Folder laden, und man kann seine App anbieten. Gemäss “there is no such thing as a free lunch”, müsste die App danach bescheiden aussehen. Die Screenshots lassen allerdings hoffen.

Apple Watch - voller Erfolg

Carl Howe erklärt, weshalb die Apple Watch bereits ein Multi-Milliarden Geschäft sein könnte. Und die hochmargige Edition hat auch damit zu tun.

Netzwerkordner synchronisieren

Wäre ich ein paranoider IT-Sicherheitsmensch, ich könnte mir diverse Gefährdungsszenarien für unsere wertvollen Daten vorstellen. Bin ich ja glücklicherweise nicht.

Offene Büroräume zerstönen den Arbeitsplatz

Etwas reisserisch und nur für Leute die mit Realitäten umgehen können. Auf kurze Zeit wird sich der Trend ja nicht verändern lassen. Aber die Welt dreht und dreht.

HP x360 Spectre

Notebook Review von Paul Thurrott. Ich habe im Bauchgefühl, dass 2015 ein Jahr von grossartiger neuer Hardware wird. Das Spectre tönt nach einer Bestätigung.

Und noch eine Bestätigung:

The trackpad—sorry, clickpad—was an initial source of worry. It’s a strange-looking thing, much wider than I’ve seen on any other Ultrabook. I routinely have issues with such devices—mostly my palm hitting the thing and sending the cursor flying off on some unintended adventure that usually involves me suddenly typing in the wrong window or changing the text I’m typing to a heading style. Not so with the HP. Yes, I still prefer a mouse, and yes, it’s fair to say that the MacBook Air is still the trackpad standard. But this is the single best PC clickpad I’ve ever used. I can actually use this thing.

Weshalb, bleibt mir ein Rätsel.

Niemals antworten

Weshalb sich Blogger nicht auf Diskussionen einlassen sollten.

Tidbits wird 25

Eine unglaublich lange Zeit für eine Internet-Publikation. Kann Tidbits für Apple-Nerds nur empfehlen. Der Newsletter oder die Seite sind voll von interessanten, umfangreichen und gut geschriebenen Informationen.

Internet of Everything

Das grosse Wort auf das sich alle vorbereiten. Ist nicht immer sinnvoll, wie uns dieser Tumblr eindrücklich beweist.

Chewie, we’re home

Das wird ein schönes Weihnachten! An der begleitenden Ausstellung, konnten auch Kostüme und Accessoires bestaunt werden. Sie erklären etwas das “zackige” Lichtschwert.

PS: Wem es bei dem Trailer nicht so geht, der hat ein Problem.

Das Ende naht

Game of Thrones. Grossartig, aber sich dem Ende nähernd.

Whisky

Zu guter Letzt.

Whisky is a journey, my friends, and most people will give up almost before they’ve begun.

via analogsenses, der weitere gute Artikel zum Thema Whisky hat.


Weekend Reader Woche 16

Geschrieben: 16 April 2015.

Good Bye OS X Reviews

John Siracusa, der feste Wert in den Vorstellungen von Apples Desktop-OS, hängt den Review-Hut an den Nagel und verabschiedet sich. Eine Legende in der kleinen Nische. Das zeigen die Reaktionen wie zum Beispiel die von Phil Schiller!

Die Linien verschwimmen

But either way you cut it, the line between tablets and laptops is blurrier than ever before. The performance of tablets is continuing to improve though faster CPUs and unexpectedly powerful GPUs, all the while laptops and high-performance x86 tablets are getting thinner, lighter, and lower power.

Im Macbook Review macht sich Anandtech Gedanken über die Entwicklung und Zusammenbringung der Formfaktoren.
Das Review als solches stellt das Macbook in ein gutes Licht. Die Performancebasis ist dank hochwertigen SSD und RAM-Komponenten besser als befürchtet. Auch der Core M Prozessor sei in der Regel schnell, und ziehe sich nur bei längeren Aufgaben aus Thermogründen auf seine tiefe Geschwindigkeit zurück.

Neuer Build von Windows 10 für Smartphones

Bringt die Technical Preview jetzt auf mehr Geräte. Darunter auch aktuell günstig erhältliche Nokia Lumia Geräte. Just saying.

iPhone ist bestes Smartphone für Microsoft Apps

Sagt MS-Urreporter Paul Thurrott. Apps seien ausgereifter und früher als auf den anderen, ja sogar der eigenen Smartphone-Plattform.

Lynda wird von LinkedIn gekauft

Lynda.com dürfte Tech-Podcast Hörern bekannt sein. Die Lernvideo-Seite sponsert einige davon. Die Seite kann als “best of breed” für Lernvideos angesehen werden. Professionell gemacht, aktuell und mit einem schriftlichen Transkript, welches sich durchsuchen lässt und direkt zum jeweiligen Teil im Video springt. Grossartig.

Vermutlich also eine gute Ergänzung für LinkedIn. Man könnte analog Skills nun auch durchgeführte Videoschulungen im Profil erwähnen.

Apples langer Weg zum Produkt

Apple zaubert wenig aus dem Hut. Vieles wird der Öffentlichkeit schon viel früher in anderer Form vorgestellt. Dann heisst es: Iteration, Iteration, Iteration.

Und viel Liebe zum Detail. Die Blumen Animation auf der Apple Watch? Keine Animation, sondern jedes Bild einzeln photographiert.

Eigene Smartglasses von Mini

“Heads Up”-Displays haben sich, trotz der guten Idee, nicht durchgesetzt. Wir dies mit der ähnlichen Idee in Form einer Brille besser? Wearables sind sicher in der ein oder anderen Form die Zukunft. Ob dies über Hersteller und Anwendungszweck spezifische Lösungen der Fall sein wird, wage ich zu bezweifeln.

Windows Server für die Cloud

Kenne die aktuelle Verteilung der Betriebssysteme in Cloud-Lösungen nicht, aber Microsoft will den Anteil erhöhen. Mit dem viel wartungsärmeren Nano-Server soll auf die Vision “Cloud first - Mobile first” eingezahlt werden.

Auch der Erfinder der Tabellenkalkulation…

… geht in den Apple Store um die Apple Watch zu probieren. Wohl unerkannt. Was irgendwie schade ist. Daneben ist die Tabellenkalkulation also genau so alt wie ich… Ich hoffe ich bringe mehr Freude ins Leben der Menschen denen ich begegne.

Für Menschen gestalten

Dave Whiskus in seiner grossartigen Videoserie über Design.

Auch ich kann inspirierende Zitate

Go, read it.

Roboter als Köche

Watson, IBMs Supercomputer, macht jetzt auch Rezepte. Bald werden auch die letzten Bastionen menschlicher Überlegenheit fallen.

Warum ein Nerd ein Macbook kauft

Ein paar sehr gute Argumente in Form eines Q&A. Aspekte wie Keyboard, Peripherie Möglichkeiten aber auch, für mich persönlich ein grosser Vorteil, das Ladegerät werden angesprochen.

via Urs

Technologische Bescheidenheit

Let’s say every company gets about three innovation tokens. You can spend these however you want, but the supply is fixed for a long while.

Sollte man diese aufwenden um mit “bleeding edge”-Technologien seine Webseite zu bauen?

Virtuelle Distanz

Today’s global workforce is often blind to the bigger picture, other than being able to identify themselves as a dot in a social network map or a box on a bulky org chart. This lack of shared context — between team members and with the business itself — is at the heart of a rapidly growing phenomenon called “virtual distance.”

Die eine Kehrseite der digitalen Kollaborationsmöglichkeiten.

Die Technologien hinter den Webseiten der PräsidentschaftskandidatInnen

Mit PräsidenschaftskandidatInnen meine ich natürlich die Anwärter auf den Platz im amerikanischen “Oval Office”. Zwei Kandidaten nutzen sogar Wordpress für ihre Webseite. Und ich dachte immer das könne nicht performant aufgebaut werden 1

Du bist was du isst

But perhaps the most striking proof of such nutritional wisdom comes from a 1939 study in which a group of toddlers were put in charge of feeding themselves. They were offered 34 nutritionally diverse whole foods, including water, potatoes, beef, bone jelly, carrots, chicken, grains, bananas and milk. What each child ate, and how much, was entirely up to him or her.
The results were astonishing. Instead of binging on the sweetest foods, the toddlers were drawn to the foods that best nourished them. They ate more protein during growth spurts and more carbs and fat during periods of peak activity. After an outbreak of mononucleosis, curiously, they consumed more raw beef, carrots and beets. One child with a severe vitamin D deficiency even drank cod liver oil of his own volition until he was cured. By the end of the experiment, one doctor was so impressed with the toddlers’ health that he described them as “the finest group of specimens” he’d ever seen in their age group.

Aus eigener Erfahrung als Elternteil kann ich das nicht bestätigen. Aber das liegt vermutlich auch zu grossen Teilen an Verpackungsdesign :)

Die beste Anwendung für Mind Maps

Die tolle Seite “the sweet setup” testete Mindmapping-Anwendungen. Gewinner ist MindNode.

Das werden unsere Kollegen von MindJet wohl nicht gerne hören. Wobei bei Seiten wie “the sweet setup” natürlich Unternehmensfeatures hinten an stehen.

PS: Wer gerne einen Präsentationsmodus hat, iThoughts hat dies nun.

Kuratieren

Die Problematik scheint etwas älter zu sein. Mein Weekend Reader Workflow um Instapaper erlaubt leider auch kein konsequentes Verdanken für Links. Da die Links die ausserhalb des RSS Readers kommen prozentual selten sind, halte ich es für moralisch vertretbar. Die Zeichen werden ich aber sicher auch nicht nutzen :)

Hip Hopper bedienen sich beim Mittelalter

Tumblr der auf die Gemeinsamkeiten hinweist :)

Der ultimative Kubrick-Kick

Das Internet produziert einfach grossartiges Zeugs. Nur bin ich nicht der riesige Kubrick-Fan und finde kaum mehr 3h für den Konsum von Bewegtbildmedien. Besonders in GoT-Zeiten nicht.

  1. Eine Anspielung auf unser internes Newssystem bevor es mit Sharepoint abgelöst wurde. In einem Kleinstprojekt wurde Wordpress aufgebaut. xAMP ist kein Technologiestack in dem wir gross Erfahrung hatten, weshalb wir anfangs ziemliche Performanz-Probleme hatten. Inzwischen ruht es in den Hallen der Erinnerung wo „früher alles besser war“.


Artikel 1-2 von 146